22. August, 2005

adieu simone meier…

Category: [daily business] — Admin @ 5:04 pm
Gestern hat die NZZ am Sonntag verlauten lassen, dass die Kolumne von Simone Meier im Tages Anzeiger per Januar 2006 eingestellt wird. Ich bin ehrlich erleichtert.
Warum? Weil ich die ganze Zeit, in der es diese Kolumne nun gibt, nie das Gefühl hatte, dass es irgend jemanden ausser Simone Meier wirklich interessiert was sie schreibt. Ok, laut ihren eigenen Angaben erhielt sie ja jeweils massenhaft Emails, ich wage das zu bezweifeln. Was mich an der Kolumne gestört hat? Vielleicht, dass sie an Banalität nicht zu unterbieten war. Ich gebs gerne zu, ich habe nicht alle Kolumnen gelesen, sondern ihr hin und wieder erneut eine Chance gegeben. Jede andere Autorin hätte diese Chance zu packen versucht. Nicht so Simone Meier. 
Am Anfang hab ich gedacht, es wäre an der Zeit, dass wieder mal eine gescheite Kolumne erscheint. Nachdem Bänz Friedlis (auch nicht gerade mein Freund der Szene-Papa, aber immerhin gute sprachliche Fähigkeiten und einen scharfen Blick für das Wesentliche gepaart mit pointiertem Schreibstil) Kolumne eingestellt wurde, hoffte ich auf die junge Simone Meier. Doch leider vergeblich.
Schade eigentlich, denn dass sie gut schreiben kann, das hat sie am Wochenende mit ihrem Artikel im Magazin sehr schön bewiesen. Dass eine tägliche Kolumne halt nicht dasselbe ist wie ab und zu ein guter Artikel, hat sie jetzt schmerzhaft erfahren müssen. Und ich bin mit meiner Meinung immer weit und breit alleine da gestanden. Aber jetzt gibt mir sogar der Chef von Frau Meier Recht! Tut mir leid für Frau Meier, aber ich fand diese Kolumne wirklich nie interessant.
Bezeichnenderweise hat sich das bereits bei der allerersten Kolumne gezeigt. Ich weiss nicht mehr um was es ging, aber ich fands öde und langweilig. Und dann dauernd dieses Bianca-Gesülze. Schlimm genug, dass man, wenn man den TV anmacht überall diesen Quatsch sieht, aber Frau Meier musste das noch in der Kolumne breit schlagen. NEIN DANKE!
Darum, Meier bleib bei deinen Leisten, den Artikel im Magazin hab ich sehr genossen. 
 
Weitere Infos: Simone Meier (keine Angst, sowohl Firefox  wie auch IE stellen die Seite richtig dar!)

5 Kommentare

  1. Nein wheelie,
    you are not alone. Ich kenne ja Frau Meier nicht persoenlich, ausser, dass ich sie bei meinem CH-Aufenthalt im Juni beim Wakeboarden angetroffen habe (das war fuer mich definitiv das Zeichen, dass Waken in Zueri leider zum Massensport avanciert ist und jetzt Hinz und Kunz auch noch kuhl sein wollen – sorry Da neeze, toent Scheisse, ist aber so). Das aber nur am Rande, also, ich kenne sie ja nicht persoenlich, die Frau Meier, aber nur schon durch das Lesen ihrer Kolumne habe ich die Dame zu hassen begonnen. Sie ist ja sooo eine Arme. Und dann diese Story mit diesem Fernseh-Heini – war es Kilchberger? Sorry Frau Meier, aber der Herr ist wohl eine Nummer zu gross fuer Sie! Jetzt wo ich Sie auch live gesehen habe, darf ich das ja auch sagen: So toll sehen Sie jetzt auch nicht aus – es tut mir leid das zu sagen. (ach, wie ich mich hier wieder auf Aeusserlichkeiten beschraenke – aber wenn ich mir diese Kolumnen nochmal vors geistige Auge fuehre, ist innerlich wohl auch nicht so viel Begeisterndes vorhanden.)

    Wheelie, im Gegensatz zu Frau Meiers Kolumne, habe ich Deine Zeilen hier genossen. Danke.

    Comment by Le Chefe — 24. August, 2005 @ 5:09 pm

  2. In der Kolumne von heute spricht Frau Meier von einer Schwangerschaft. Ich wollte ihr sogleich zu dieser glücklichen Wendung in ihrem Leben gratulieren. Aber nein. Frau Meier geht nicht real, sondern mit einem Buch schwanger! Als ob ihre Plattheiten nicht schon genug Bäumen das Leben gekostet hätten.
    Sag mal, verehrtes Publikum, bist du wirklich so dumm? :(

    Comment by Georg Gerhard — 19. November, 2005 @ 8:48 pm

  3. Frau Meier hat doch wie man so schön sagt nun die “Hosen runtergelassen” Gestern früh auf Engery Züri. Achtung jetzt kommts: Mein Liebesleben, naja, es ist eine Frau. Sie kann also mit nichts anderem alseinem Buh schwanger gehen. Schade, das “andere” wäre erträglicher gewesen… :-)
    Oh Gott, immernoch so viele Tage bis Sie weg ist!

    Comment by Tim — 22. Dezember, 2005 @ 12:03 pm

  4. aber die tage sind gezählt und es werden immer weniger :mrgreen:

    Comment by PAX — 22. Dezember, 2005 @ 12:31 pm

  5. Ich werde Simone Meier vermissen. Das Ende verblüfft immer wieder. Alles Gute !

    Comment by hansjürg — 4. Januar, 2006 @ 11:07 pm

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.