16. Februar, 2006

… der bierflaschenverschluss

Category: [was macht eigentlich...] — Admin @ 6:34 pm
Könnt ihr euch noch an die Plastikdeckel auf Bierflaschen erinnern? Die gabs früher auf den Halbliterflaschen anstelle der heutigen Kronkorken.
Was ist aus denen geworden? Die waren doch immer so schön, man konnte mit ein Bisschen Kraft diese Plastikteile in der ganzen Wohnung rumschiessen. Schade, dass es die nicht mehr gibt. Und warum finde ich  nirgends auf dem Web auch nur ein Photo davon, damit ich den Leuten, die nicht wissen was gemeint ist zeigen könnte, wie es früher mal war? 

11 Comments »

  1. ich schwöre auf die Bügelverschlüsse. Noch gibts die beim Boxer Bier aus dem Kanton Waadt.

    Comment by rogerrabbit — 16. Februar, 2006 @ 11:51 pm

  2. Du meinst bestimmt die vom Hürlimann. Perfekt für die Abende am See …

    Aber: die waren aus hygienischen Gründen zurückgenommen worden. Grund war, so glaube ich, dass eine Flasche im Geschäft manipuliert werden könnte, ohne dass es ersichtlich ist (weil der Deckel ja auch wieder aufgesetzt werden konnte).
    Vielleicht ist das aber auch nur ein Mythos und Feldschlösschen wollte den Zürchern die letzte Freude nehmen …

    Comment by tankwart — 17. Februar, 2006 @ 11:18 am

  3. aber echt schade, als kind war das der brüller wenn der vater den bierverschluss durch die wohnung fliegen liess. und die gabs nicht nur auf hürlimann sondern auch auf den feldschlösschen, calanda, etc.

    Comment by PAX — 17. Februar, 2006 @ 11:21 am

  4. Ja auch. Früher gabs wirklich verschiende Verschlüsse.
    Heute kenne ich, wie gesagt, nur noch die vom Boxer Bier.
    Prost

    Comment by rogerrabbit — 17. Februar, 2006 @ 12:35 pm

  5. wirst du von boxer bier bezahlt für diese werbung? 😉

    Comment by PAX — 17. Februar, 2006 @ 12:36 pm

  6. Ich muss rogerrabbit recht geben. Die Bügelverschlüsse sind und waren genial, zumal sie nach dem Besäufnis nicht überall herumliegen.
    Boxer ist übrigens eines der besseren Biere im Schweizerland, und dies sage ich nicht nur als Halbwelscher. (Nein ich bin nicht von Boxer gesponsort)

    Comment by ymo — 17. Februar, 2006 @ 1:46 pm

  7. ich weiss warum du das schreibst, weil in deiner hausbeiz (der kulti) noch boxer ausgeschenkt wird 😉

    Comment by PAX — 17. Februar, 2006 @ 2:23 pm

  8. Darf man hier als Neuling fragen, wo es dieses Boxer-Bier gibt. Das frage ich nicht als Schweizerin, bin ich nämlich nicht, sondern weil ich hier in der Schweiz immer nach nem guten Schluck Bier auf der Suche bin. Und zu der Sache mit den Bügelverschlüssen. In Deutschland kommen sie jetzt wieder in Mode und ein ganz bestimmter Comic wäre ohne dieses Plöpp gar nicht denkbar. ;))
    Grüsse von (nicht aus) Höngg. *g*

    Comment by Beverly — 17. Februar, 2006 @ 8:11 pm

  9. ich glaube das gibts im el local. ganz sicher gibts das in einem gut sortierten biergeschäft.

    Comment by PAX — 18. Februar, 2006 @ 5:57 pm

  10. Hey Pax. Mit der Kulti muss ich dich enttäuschen. Ich war erst zweimal dort und war damals noch mit dem Mofa unterwegs. Von Wallisellen nach Wetzikon – halbe Weltreise. Das müsste ungefähr 1980 oder 81 gewesen sein.

    Boxerbier habe ich schon lange nicht mehr gekauft. Früher habe ich es allerdings im Rio-Getränkemarkt bekommen. Ich hoffe es schmeckt Beverly so gut wie das Flens.

    Comment by ymo — 18. Februar, 2006 @ 11:04 pm

  11. Das Thema scheint ja nicht mehr brandaktuell zu sein. Für alle Zürcherinnen (und Zürcher :-)): in Appenzell gibt es feine Biere mit Bügelverschluss http://www.appenzellerbier.ch/produkte.html und erst noch viel Natur und gute Luft 🙂

    Comment by Markus — 23. Mai, 2008 @ 8:03 pm

RSS feed for comments on this post. | TrackBack URI

Leave a comment

XHTML ( You can use these tags):
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .