13. März, 2006

mehr ausländer-brutalos – ein SVP-workshop zur gezielten medienmanipulation

Category: [politik] — Admin @ 10:21 am
Herzlich willkommen zum Statistikmanipulationsseminar der SVP. Ich bin ihr Führer Leiter dieses Kurses. Ziel der heutigen Versammlung: Einen geschliffenen Text für die Zeitung zu kreieren, denn die Gemeindewahlen stehen an.
Wie gehen wir also vor? Zuerst brauchen wir ein Thema. Für uns von der SVP machen sich die Ausländer immer gut. Nachdem das Thema nun klar ist, gehen wir in die Archive der Polizei. Wir werden später die Quelle zwar zitieren (Kriminalstatistik der Kriminalpolizei), wir verschweigen jedoch gezielt welchen Kanton, damit für die linken Journalisten das Überprüfen der Fakten etwas schwieriger wird.
Nachdem wir nun die Fakten haben, müssen wir schauen, dass wir die gezielt zu unseren Gunsten manipulieren können. Fälschen dürfen wir natürlich nicht, aber gegen eine etwas differenziertere Darstellung hat niemand etwas einzuwenden. Ganz wichtig dabei, wir verwenden grundsätzlich prozentuale Anteile, denn da steigen die Zahlen immer. Effektiv lassen Prozentzahlen zwar keinen reellen Vergleich zu, das merkt der dumme Bürger jedoch nicht. Eine gute Statistik ist die zu den 'Schweren Delikten gegen Leib und Leben'. Da tschäderets so richtig. Ich habe hier mal eine Folie vorbereitet:
 
 
 So sieht die Statistik der Jahre 2002 bis 2005 aus. Wie auf den ersten Blick zu sehen ist, sind die Unterschiede eigentlich minimal. Doch das zieht natürlich in der Zeitung keine Leser aufs Inserat. Deshalb müssen wir als erstes die Balken etwas verändern. Wir tun dies, indem wir einfach die Achse links (Auch y-Achse genannt) etwas verkleinern. D.h. wir zeigen nur einen Ausschnitt daraus. So entstehen wunderbare Effekte, wie die nächste Graphik zeigt:
 
 
 Da die Gemeindewahlen bald anstehen, interessiert uns vor allem der Bereich in 2004 und 2005. Weil von 2002 auf 2003 die Zahlen gesunken sind, passt das auch nicht gerade in unsere Argumentation. Darum lassen wir diese Werte vorerst weg. Die nächste Graphik sieht dann so aus:
 
 
 
 
 
 Nicht wahr, so sieht das doch schon viel aussagekräftiger aus. Wir würzen das Ganze nun mit Schlagworten wie 'Ausländer-Brutalos', Verhätschelern, Linken, Asylmissbraucher, etc. Dazu machen wir noch gute Sätze wie 'Das haben wir den Verhätschelern zu verdanken' oder 'Schuld daran sind Linke und Verhätscheler'. Und so sieht das dann in der Endfassung aus:
 
 
 
 
 
 
Das allerwichtigste aber ist, dass wir gezielt verschweigen, dass in anderen Bereichen die Kriminalität der Ausländer gesunken ist. Wir müssen unbedingt vermeiden, dass z.B. eine Graphik über die sonstigen Delikte gegen Leib und Leben veröffentlicht wird. Wie ihr hier sehen könnt:
 
 
 
Und vor allem müssen wir verhindern, dass daran herumgeschraubt wird, dann sieht die Graphik nämlich so aus, und das würde uns natürlich nicht helfen:
 
 
 
 
 
Quellen: neuestes SVP-Inserat (zu sehen in jeder Zeitung) und Kriminalstatistik der Kantonspolizei Zürich.

74 Comments »

  1. @pax

    ich bewundere deine geduld, ich haett dem typen schon lange nicht mehr auf seine unsinnigen statements geantwortet. entweder stellt der sich einfach bloed und macht s’chalb oder er ist wirklich so. aber das wird er wieder als beleidigung auffassen.

    so typen sind der grund, weshalb ich wohl nie politiker werden koennte, da muesste ich mich mit solchen typen rumschlagen, was schlecht fuer meine nerven waere.

    und @ manus:
    der pax hat auch freunde, die auf der rechten seite deiner skala angesiedelt werden muessten. obwohl eine klassifizierung der politischen gesinnung in nur einer dimension etwas zu kurz greift. geh doch mal auf folgender seite schauen http://www.politicalcompass.org/ und mache den test. Nicht, dass das abschliessend waere, gibt aber zumindest eine richtung an

    Ups, und ich dachte ich sei eher rechts. Habe den test nochmals gemacht und komme auf -0.88/-3.90. Aber ich bin ja wohl nicht der rechteste von pax‘ freunden.

    Comment by le chefe — 16. Mai, 2006 @ 2:41 am

  2. @ Chefe… interessante Seite, aber für die Schweiz nicht aussagekräftig, da viel zu USA-fixiert. Bin auf -4.5 / -4.67 gekommen!!! So weit links würde ich mich nicht sehen, aber das waren wohl die Fragen bezüglich Abtreibung, Religion, Todesstrafe, Sexualität, die von den meisten Amis ganz anders beantwortet werden.
    Naja, nun bin ich ganz in der Nähe von Gandhi und dem Dalai Lama. :mrgreen:

    Comment by — 16. Mai, 2006 @ 8:54 am

  3. ich bin sogar noch mehr gandhi 🙂
    -5.75 und -6.26. aber mir ist das auch zu amerika fixiert. somit wär ich wohl in amerika ein ultra links-liberaler 🙂
    eine interessante seite ist auch ok cupid.

    Comment by PAX — 16. Mai, 2006 @ 8:57 am

  4. Hm, da bin ich wohl zu spät auf der Party eingetroffen. Dabei war offensichtlich mein Name auch auf der Gästeliste. Zumal meine Aussage zu Bauern (a.k.a. Landwirte oder Geldegel der Bundeskasse) und deren Fängerei in verwirrender Art in Bezug zu Dölf Hitler gesetzt wurde. Faszinierend!

    Pax: du bist doch psychologisch bewandt. Kannst du mal nicht eine kleine Analyse machen? Da muss doch was unglaublich schief gelaufen sein?!
    (übrigens bewundere ich deine Geduld ebenfalls)

    gruss
    tankwart

    P.S. Er hat wohl keine Freunde (oder weshalb will er stets ein Mail von Pax erhalten?) …

    Comment by tankwart — 16. Mai, 2006 @ 9:36 am

  5. ich weiss es nicht, aber ich finds auch ein bisschen schade, dass er sich nicht mehr meldet. jetzt hab ich mir so mühe gegeben. vielleicht hat er sich da in etwas reingesteigert und fand den richtigen zeitpunkt zum ausstieg nicht.
    ich hab jedenfalls das gefühl ich habe von anfang an rational und nachvollziehbar argumentiert. aber ihn und seine motive hab ich nur ansatzweise verstanden, und das macht mir aus beruflichen gründen schon ein bisschen sorgen… 😉

    Comment by PAX — 16. Mai, 2006 @ 10:07 am

  6. Du hast das gut gemacht… Er sammelt jetzt wohl neue „Argumente“. Time will tell! 😉

    Comment by — 17. Mai, 2006 @ 6:58 am

  7. Zu de Kommentär: Nett…
    Egal.
    @PAX
    S’schiint, das du jo gschtudiert hesch. wird wol de grund sii, dass mir nid mittenand diskutiere chönd. mir sind dini antworte stehts e chli verwäsche vorcho. :-]
    schad das du mini falle nid gfunde hesch, di letschti seg dir doch glich ufdekt:
    Da’s mir gstunke het, das du minene Frage e chli uswiichsch, hani gschribe
    „Wi i din stil langsam kenne wirsch du das usepicke wo dir passt und diskriminiere anstat mini jezt klare frage z’beantworte.“
    und log ah, du entdüschisch mi nid es het schowider klappet. i han nid gstudiert aber dich trozdem verwütscht. 😛
    I denk, meh chumi vo dir nid über, gib mich den doch z’fride mit üsere disskusion.
    I wird vilicht no eis – zwee mol verbiiluege, öb no irgendwo was interessants chunt. Bis dahi; Tschöö

    PS:
    Nimms nid tragisch.
    (s’SRY hani wegla, das chasch/wetsch jo nid vertsah) minersiits, i han d’wuche dure z’tue und drum e chli spöter müse antworte.

    Comment by Manus — 19. Mai, 2006 @ 8:44 pm

  8. mir sind dini antworte stehts e chli verwäsche vorcho

    hä?

    “Wi i din stil langsam kenne wirsch du das usepicke wo dir passt und diskriminiere anstat mini jezt klare frage z’beantworte.”
    und log ah, du entdüschisch mi nid es het schowider klappet. i han nid gstudiert aber dich trozdem verwütscht.

    hä? bist du blind? ich hab JEDE deiner fragen klar und für die meisten verständlich beantwortet.

    I wird vilicht no eis – zwee mol verbiiluege, öb no irgendwo was interessants chunt. Bis dahi; Tschöö

    wir würden gerne von dir mal etwas interessantes lesen…

    i han d’wuche dure z’tue und drum e chli spöter müse antworte.

    eine beleidigung zum schluss… was anderes hab ich auch gar nicht erwartet. aber einmal mehr braucht es dazu keinen kommentar. deine worte sprechen für sich.

    Comment by PAX — 19. Mai, 2006 @ 9:30 pm

  9. *bump* ich warte leider immer noch auf eine antwort…

    Comment by PAX — 26. Juli, 2006 @ 3:25 pm

  10. Tja, ihr lieben Linken, man kann das ganze ja auch umdrehen; die verantwortlichen Behörden und Politiker lassen die Y-Achse extra sehr „kleinmaschig“ daherkommen, dann sieht ja alles gar nicht so schlimm aus. Mich würde ja wunder nehmen, wie harmlos die Ausländerkriminalität in diesem Land aus Eurer Sicht wäre, wenn ihr mal Opfer werden würdet dieser kriminellen Machenschaften. Dann ist wohl jede Statistik noch so egal, nicht wahr?

    Und übrigens sagen Eure ach so harmlosen Statistiken nichts aus darüber, wieviele der „Schweizer“ die früher keinen Pass hatten, heute straffällig sind. Zum anderen muss man den Anteil der Bevölkerung im Verhältnis zueinander rechnen. Wenn ihr schon keine Ahnung habt von Statistik, dann schreit hier nicht so rum als ob ihr Bescheid wüsstet!

    Comment by SVP-Fan — 26. Juli, 2007 @ 6:39 pm

  11. einmal mehr ein differenzierter beitrag aus der rechten ecke. danke.
    ihr seid einfach einmalig in tatsachen verdrehen und anderen leuten etwas ins maul legen. aber das erstaunt hier auch niemanden. von daher; danke fürs mitmachen.

    Comment by PAX — 26. Juli, 2007 @ 7:00 pm

  12. Tja, und eine typische Antwort eines Täterschützers… Viel Spass mit euren kriminellen Ausländern!!!!!

    Comment by SVP-Fan — 27. Juli, 2007 @ 3:40 pm

  13. Comment by PAX — 27. Juli, 2007 @ 4:03 pm

  14. Nachdem ich mich als berliner hier ne halbe stunde durch den schweizer dialekt:-) gewühlt (und nicht alles verstanden hab) muss ich auch mal meinen senf dazu eben:

    Erstmal: großartige aktion dieser workshop! Auch wenn viele der menschen sensationslustig und nur für platte nachrichten und aufreisser empfänglich sind, geht es im grunde doch darum, allen menschen (einschließlich mir) immer wieder vor augen zu führen, informationen aus den medien zu hinterfragen, mehrere quellen zu verwenden etc…

    Ach ja, immer sind die bösen Ausländer an allem schuld – wir haben hier auch solche kandidaten, die diese sprüche klopfen, die wird mensch nie los…
    Die Wahrscheinlichkeit, dass ich in berlin von nem Deutschen oder nem Araber verprügelt werde ist ungefähr gleich groß, je nachdem, in welchen bezirk ich grad bin. Es geht dabei aber nicht um links oder rechts (rein äußerlich ist das mittlerweile schwer zu trennen), erschreckend ist eher das Alter. Ist seltsam, wenn du von 14 – 16jährigen angepöbelt wirst. Wobei ich sagen muss, dass ich hier sicher lebe. Wenn ich nicht grad die konfrontation suche, passiert mir auch nix.
    Die jugend wird zunehmend unpolitischer, wichtiger sind da themen wie alkohol, party und das neue handy.

    btw ich dacht immer ihr schweizer seid weder links noch rechts, sondern neutral…autsch…war’n scherz 😉

    Was fehlt, ist die soziologische auseinandersetzung mit integration und kriminalität, aber das wird in der politik oft verkannt, mit bwl oder rechtswissenschaften kann mensch einfach mehr kohle kassiern, als sozialwissenschaftler läuft man eher gefahr, als terrorist abgestempelt zu werden.

    Comment by nicky — 29. August, 2007 @ 1:34 am

  15. Ihr seid doch alles so lustige möchtegern-politiker…..

    ihr seid so scheissse….

    soll ich mal den blocher anrufen …….

    der gibts euch grad anal….. 😈 😈 😈 wen ihr wiist was ich meine…
    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

    PS: wir sind gar nicht so gemeine leute wir hassen euch nuur…
    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

    adiööö mitenanderr und au revoire…. 😉 😉 😉 😉

    Comment by Amsterdam&Obelix — 6. September, 2007 @ 2:58 pm

  16. manchmal täuschen auch viele smileys nicht über den grad an intellektueller befähigung hinweg. aber das ist in ‚eurem‘ lager ja nicht unbedingt etwas neues.
    ich würde einen französischkurs (einfach so als ergänzung zum analen, das in euren kreisen beliebt zu sein scheint) und einen basiskurs in deutscher rechtschreibung empfehlen.
    allerdings deutet die emailadresse auf einen 15 jährigen. und das erklärt so einiges, rechtfertigt aber gar nichts.

    kontra stimmrechtsalter 16 bin ich in diesem fall versucht zu sagen.

    Comment by PAX — 6. September, 2007 @ 3:13 pm

  17. Fakt ist, dass über 50% der schweren Straftaten gegen Leib und Leben von Ausländern verübt werden 8O, obwohl in der Schweiz „nur“ 20% Ausländer leben.

    Aber diese Tatsache wird in diesem Bericht natürlich nicht erwähnt.

    Genauso wie in der Werbung der SVP Statistiken „krasser“ gemacht werden, konzentrierst du dich in deinem Text auf das Negative an der Werbung. Wahrheiten über die zu hohe Strafanfälligkeit seitens der Ausländer werden ignoriert.

    ➡ Herzliche Gratulation du bist kein Dreck besser ❗

    Comment by Eidgenosse — 30. September, 2007 @ 5:34 pm

  18. fakt ist auch, dass das bei anderen straftaten nicht so ist. in diesem bericht geht es nicht darum, wie hoch die zahlen sind, sondern wie sie manipuliert werden.
    natürlich konzentriere ich mich auf das negative. was soll denn schon positiv daran sein, wenn mit zahlen schindluderei getrieben wird?

    und über die beleidigung sehe ich grosszügig hinweg. sagt eigentlich auch schon alles über das niveau des schreibers.

    Comment by PAX — 30. September, 2007 @ 7:07 pm

  19. Egal was in dem Beitrag steht, ziemlich armselig dieser Blog mit dem Banner unten rechts.

    Comment by brot — 15. Oktober, 2007 @ 9:45 pm

  20. ooooh, ein microsoft mitarbeiter?

    Comment by PAX — 15. Oktober, 2007 @ 10:02 pm

  21. Hrm,

    irgendwie hast dich aber auch selber reingelegt. Überleg mal, es gibt meinetwegen 2500 Verbrechen, davon haben die Migranten 50% verübt. Das sind 1250 Verbrechen die auf das Konto der Migranten gehen. Nimmt man jetzt mal die 1250 Verbrechen und legt die jetzt auf meinetwegen 80 Millionen deutsche Staatsbürger so ist das ein verdammt kleiner Anteil. Jetzt nimmt man die anderen 1250 und legt diese auf die 3 Mio Migranten (für Zahlen keine Gewähr, ich weiss wirklich nicht wie es da aussieht) so ist das dann gesehen zu den Deutschen wesentlich mehr oder?

    So long
    Keetmo

    Comment by Keetmo — 4. Januar, 2008 @ 12:41 pm

  22. […] setzt sich für Werte ein, die auch ich als wichtig finde… (welche Werte? 3.6% oder darfs ein wenig mehr […]

    Pingback by SVP Werte und Wahlen 2007 — 12. Mai, 2008 @ 7:28 pm

  23. […] in zusammenhang steht, stimmt die aussage nicht. wie üblich versteht es die svp geschickt, tatsachen zu verdrehen und nach ihren wünschen zu präsentieren. eigentlich sollte ja jeder stutzig werden, dass auf der graphik gewisse jahre […]

    Pingback by PAX’ Weblog » mauro tuena lügt! — 19. Mai, 2008 @ 9:05 am

  24. Das hier ist einfach geblabber von einem Menschen der sich als wichtig anschaut und alles besser weiss.
    Blog ist die blödeste Erfindung seit dem WWW, etwa wie Wikipedia wo über Leute geschrieben wird die das gar nicht wollen & sich nicht wehren können.

    Leider werden auch immer mehr Kinder in diese Welt reingezogen, so wird heute manipuliert.

    Das es Leute gibt die Angst vor der Überfremdung haben das wollen viele linke und christliche Politiker nicht einsehen. Angst haben sollte man nicht, stark sein in dem Fall und Gewalt anwenden ? Ja schon eher…

    Es zeigt auch bei der Berichterstattung von kriminellen Ausländer, oder vielleicht grad Eingebürgerten, die Medien wissen genau das es sich nicht gehört darüber zu berichten, was ist der Unterschied zwischen einem Kosovaren der in Volketswil seine 16-jährige Freundin erschiesst und einem Psycho der eine junge Frau ersticht ? Beides geschehen am gleichen Wochenende.
    ÜBER DEN KOSOVAREN WURDE NICHT GROSS BERICHTET, JA 1-2 TAGE SPÄTER WURDE NICHTS MEHR DARÜBER GESCHRIEBEN.

    Falls Leute wie der Besitzer von diesem Blog hier meinen Sie können Ihre Meinung unbegrenzt überall veröffentlichen, dann hat er sich gewaltig getäuscht, überall eine grosse Klappe zu haben wie die Gratiszeitungen wird nicht ohne Konsequenzen bleiben…

    Jetzt habe ich selber in einem Blog geschrieben

    🙄

    Wie soll man sich sonst gegen solche Hetzkapagnen wie einem linken Blog wehren…

    Es Grüsst, Mittageisen

    Comment by Mittageisen — 14. März, 2009 @ 5:00 pm

RSS feed for comments on this post. | TrackBack URI

Leave a comment

XHTML ( You can use these tags):
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .