22. August, 2006

jägerin des verlorenen schatzes

Category: [daily business] — Admin @ 1:01 pm
Die Kurze hat ein unheimliches Talent. Sie kann aus einem vollen Teller Gemüse zielgerichtet nur die Tortellini rausfischen, die unter dem Gemüse versteckt sind.

Der unliebsame Rest wird fein säuberlich aus dem Teller gefischt und neben demselben deponiert. Für den nächsten Winter vielleicht, oder für ein zukünftiges Hüngerchen. Aber sicher nicht zum essen. Denn wenn die Tortellini alle sind, dann ist auch der Hunger verschwunden.
Smiley

 


 


 

 

Keine Kommentare »

  1. En guete… 🙂

    (Etwa so sah mein Essen am Openair leider auch meist aus)

    Comment by Jé — 22. August, 2006 @ 1:22 pm

  2. he vorsicht pürschtli, das ist selbsgekocht, da will ich nix drüber hören! 😉

    Comment by PAX — 22. August, 2006 @ 1:25 pm

  3. villicht ebe drum?!

    Comment by efeuhausbewohnerin — 22. August, 2006 @ 3:13 pm

  4. Sie will das Beste. Und das nimmt sie sich.
    Finde ich extrem okay 🙂

    Comment by Wintermond — 23. August, 2006 @ 11:09 am

  5. ja natürlich. haben auch wahnsinnig viele vitamine diese tortellini 🙄

    Comment by PAX — 23. August, 2006 @ 11:20 am

  6. *lach*
    Sie nimmt sich was sie braucht, und wenn sie älter wird, kann es durchaus fünfmal hintereinander Mc Donalds sein.
    Tja. Thats life 😉

    Comment by Wintermond — 23. August, 2006 @ 1:13 pm

  7. glaub mir, niemand weiss das besser als ich 😉

    aber noch entscheidet sie nicht selber… allerdings ja irgendwie schon, denn sie muss das gemüse ja nicht essen.

    Comment by PAX — 23. August, 2006 @ 1:25 pm

RSS feed for comments on this post. | TrackBack URI

Leave a comment

XHTML ( You can use these tags):
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .