28. Juni, 2007

wiederaufnahme in den aktivwortschatz 2

Category: [aktivwortschatz] — Admin @ 8:44 am

padänt

das isch e padänti Sach. Heute morgen im Zug gehört. 

21. Juni, 2007

die hard 4.0

Category: [daily business] — tfkXmE24 @ 10:58 pm

Kann man den irgendwann dann upgraden?

Was soll dieser Quatsch? Fehlt nur noch, dass die Schrift im web 2.0 Design daherkommt.

warum

Category: [daily business] — Admin @ 10:56 pm

nicken Menschen mit dem Kopf, wenn sie telephonieren?

Und warum beschaffen sich Leute eine schnelle Technologie wie Email, um sie dann nur einmal in der Woche zu checken? Da wäre ein A-Post Brief ja schneller… 

19. Juni, 2007

wiederaufnahme in den aktivwortschatz 1

Category: [aktivwortschatz] — Admin @ 7:33 am

was gisch was häsch

14. Juni, 2007

emotional rollercoaster teil 2

Category: [heartwarming events] — Admin @ 12:46 pm

Sie hat heute einen Bruder bekommen. 

Kaum zu beschreiben, was in 10 Stunden so alles abgehen kann. Es ist alles dran, wir sind müde… 

12. Juni, 2007

paris hilton?

Category: [daily business] — tfkXmE24 @ 2:08 pm

spoiled!

dämliche kindheitserinnerungen

Category: [daily business] — Admin @ 9:30 am

Sie 1: „Das ist so mild, du badest gerade deine Hand drin.“

Sie 2 (entrüstet): „Was? Im Abwaschmittel?“

Sie 1: „Nein im Palmolive.“

 

Lustiges Detail am Rande: Ich wuchs in der Gemeinde auf, in der Palmolive ein Werk hatte. Je nach Wind roch das ganaze Kaff nach Waschmittel. Immerhin war es keine Saumästerei…

 

10. Juni, 2007

ich, spiderman

Category: [daily business] — Admin @ 5:14 pm

Heute habe ich mit der Kurzen ein riesen Loch in den Sandkasten gegraben.

Dann eine Burg rundherum gebaut, das ganze mit Wasser gefüllt. Und da alles mit nassem Sand gebaut war, hielt das wie betoniert. Später, als wir bereits nicht mehr damit spielten kamen drei Jungs im Schulalter vorbei, bestaunten das Ganze und einer meinte: „wow, das hat Spiderman gebaut“. Stimmt, aber sags niemandem weiter 😀 You may call me Peter Parker.

ab ins zeughaus

Category: [daily business] — tfkXmE24 @ 10:00 am

Nun ist es also raus, die Taschenmunition soll in Zukunft im Zeughaus gelagert werden. So zumindest wird es im Nationalrat diskutiert.

Dann stellt sich mir aber eine Anschlussfrage, nämlich was denn die wackeren Wehrmannen mit einem Gewehr zu Hause sollen. Denn der ursprüngliche Sinn der Waffe und der Taschenmunition war ja, dass man im ‚Ernstfall‘ möglichst schnell einrücken kann, und sich den Weg dorthin zumindest 24 Mal (oder so) freischiessen kann. Da die Taschenmunition ja nun im Zeughaus gelagert wird frage ich mich schon, was für einen Sinn die Waffe zu Hause noch hat. Versteht mich nicht falsch, ich plädiere nicht dafür, dass die Munition zu Hause aufbewahrt werden soll. Aber wenn man diese Dinge schon andiskutiert, soll man auch vernünftig zu Ende diskutieren. Und dann gibt es nur einen logischen Schluss, nämlich, dass alles im Zeughaus aufbewahrt wird. Auch wenn die Ewiggestrigen damit die Freiheit und was weiss ich noch alles in Gefahr sehen. Get real!

Nachtrag: Allerdings ist der designierte Armeechef bereits wieder der Meinung, dass beides nach Hause gehört. Aber was weiss der schon, der findet auch Panzer noch wichtig und zeitgemäss, um das Territorium zu sichern. *gähn*

Ich sage nur: Ab ins Réduit! 

was macht eigentlich das hard rock cafe?

Category: [was macht eigentlich...] — Admin @ 9:53 am

Diese Frage habe ich mir heute gestellt. Denn ich habe schon seit Ewigkeiten niemanden mehr in einem HRC T-Shirt rumlaufen sehen.

Früher, als ich noch jung war (*g*) galt der Besitz eines solchen T-Shirts ja quasi als kosmopolitisches Statement. Ich kann mich gut erinnern. Als ich mit 16 zum ersten Mal in Amerika war, da galt mein Interesse neben den Vinylplatten, die ich in grosser Anzahl nach Hause schleppte vor allem einem T-Shirt aus dem Hard Rock Cafe. In unserer Umgebung gab es diverse Leute mit solchen T-Shirts, aber niemand mit einem aus Amerika. Man war also voll dabei, wenn man dann eins besass. Es war in einer weniger globalisierten Welt quasi der Beweis, dass man weit gereist war. Heute würde ich das als prollig bezeichhnen und heute verliert es natürlich massiv an Reiz, weil sich ein solches T-Shirt wahrscheinlich über Internet von jeder Filiale ordern lässt. 

Hab grad etwas nachgeforscht und scheinbar gibt es diese Shirts nicht mehr, oder man kann sie nicht über Internet bestellen. Von daher wäre es ja eigentlich bereits wieder Kult, mit so einem Shirt rumzulaufen. Mal sehen, ob ich sie noch habe 🙂