6. Juni, 2007

über die reservation in zügen

Category: [daily business] — tfkXmE24 @ 1:35 pm

Heute war mal wieder so ein Tag. Scheinbar ist in Zug irgendwas los, an dem Oberstufenschüler teilnehmen können, die gerne Unihockey spielen.

Auf alle Fälle waren die drei ersten Wagen des Zuges (einstöckig) bereits ab Zürich reserviert. Brav wie ich bin ging ich also in den nächsten dahinter (ab da doppelstöckig) und fand mit Not noch einen Sitzplatz. Plötzlich steht der ganze Wagen voller Schüler und ein Lehrer (ist ja egal aus welchem Kanton, aber sie wurden nicht Fussballschweizermeister) regte sich furchtbar darüber auf, dass er reserviert hatte aber trotzdem stehen musste. Wer lesen oder sich orientieren kann ist klar im Vorteil, würde ich da sagen. Was lernen diese Schüler, wenn ihr Lehrer noch nicht mal in der Lage ist, einen reservierten Wagen zu finden? Geschweige denn eine Durchsage der Bahnhofspeakerin zu interpretieren, die klar und deutlich formuliert hat, dass die Wagen für die angemeldeten Gruppen sich im Sektor D befinden.

Da kann ich nur noch den Kopf schütteln.